Oberlinschule

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Schulausbildung als Basis für selbstbestimmtes Leben

Welche Bildungsgänge und Schulabschlüsse sind möglich?

An der Oberlinschule können Kinder und Jugendliche ab der ersten Klasse bis zur zehnten Klasse bzw. Werkstufenklasse lernen. Unterrichtet wird – in allen Jahr-gängen – entweder nach dem regulären Rahmenlehrplan oder entsprechend der Förderschwerpunkte Lernen oder Geistige Entwicklung. Aufgrund der durchlässigen Schulstruktur stehen den Schülern alle Unterrichtsangebote offen. Jeder soll ganzheitlich und individuell gefördert und gefordert werden. Unterschiedliche Rahmenlehrpläne und individuelle Förderpläne machen dieses möglich.

In der Grundstufe lernen die Schüler aller drei Bildungsgänge gemeinsam. Für das Lernen in den ersten vier Grundschuljahren haben unsere Kinder fünf Jahre Zeit.

Die Sekundarstufe umfasst die Klassen 5 bis 10. Folgende Bildungsgänge sind möglich: Erwerb der Erweiterten Berufsbildungsreife (EBR) oder Erwerb der Fachoberschulreife (FOR). Dazu berät in der Klassenstufe 7 die Klassenkonferenz.

Parallel dazu wird in den Klassenstufen 5 bis 10 der Bildungsgang mit sonderpä-dagogischem Förderschwerpunkt „Lernen“ angeboten - sowie dem der Berufsbil-dungsreife gleichgestelltem Abschluss.

In der Sekundar- und Berufsbildungsstufe lernen Schüler, die keinen Oberschulabschluss erreichen können. Die Jugendlichen sollen dennoch eine höchstmögliche Teilhabe an der Gesellschaft, am Arbeitsleben und die Fähigkeit zur Integration erreichen. Der Unterricht nach dem Rahmenlehrplan zum Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ist vor allem praxisorientiert. Dazu gehören Kurse und Praktika beispielsweise in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Nach Abschluss der Berufsbildungsstufe erfolgt für die Jugendlichen der Übergang zu einer Werkstatt oder in ein Unternehmen mit Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung, zum Förder- und Beschäftigungsbereich einer Werkstatt oder zu den Wohnbereichen mit tagesstrukturellen Angeboten.

Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote